Montag, 27. Juli 2015

[Rez(ept)ension] "Gefrorenes Herz" von Mirjam H. Hüberli

Dieses Buch ist ein Einzelband der Autorin Mirjam H. Hüberli, welcher im Impress Verlag von Carlsen erschienen ist. Das E-Book gibt es für 3,99€ zu kaufen mit einem Seitenumfang von 387 Seiten.


Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…

„Ich sehe dich.“ (Position 16)

 

Normalerweise lese ich in diesem Genre Thriller/ Krimi so gut wie nichts, deswegen bin ich ziemlich aufgeregt was diesen Ausflug in ein anderes Genre angeht. Von Impress wurde ich so gut wie noch nie enttäuscht, deswegen hoffe ich auf das Beste ;).


Es ist wirklich gut gemacht und passt hervorragend zum Titel. Auch die verschiedenen Schriftarten sind sehr interessant und haben bestimmt eine tiefere Bedeutung. Das Cover macht jedenfalls neugierig.


Diese ersten paar Kapitel waren schon die reinste Achterbahnfahrt an Gefühlen! Der Epilog ist sozusagen ziemlich nah am Ende und gibt somit den perfekten Einstieg/ Einblick in die Geschichte.
Ich habe selbst Schwestern, keinen Zwilling, aber wenn sie einfach verschwinden würden... schrecklich.
Deswegen kann ich Aurelia als Protagonistin sehr gut verstehen. Ich konnte mich immer in ihre Lage hineinversetzten und ihre Reaktionen nachvollziehen, was aber nicht nur daran lag, dass ich selbst Schwestern habe. Es liegt mehr daran, dass die Autorin es schafft die Gefühle von Aurelia hautnah rüberzubringen. Aurelia ist ziemlich stur und hartnäckig, aber auch sehr einsam und verloren. Sie scheint noch als Einzige an die Rückkehr ihres Zwillings zu glauben.
Es ist eine Zerreißprobe. Einerseits leidet und hofft man mit Aurelia mit, andererseits versteht man auch deren Freundinnen, deren Hoffnung immer weiter schwindet. Denn nach 4 Wochen ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich klein, dass ein Mensch noch lebend gefunden wird.

Nach einem eher ruhigen, aber gefühlsvollen, Start passiert dann plötzlich alles auf einen Haufen. Ich will nicht zu viel verraten, aber ein Mord geschieht und plötzlich steht alles Kopf. Aurelia kann niemanden mehr trauen, nur dem Neuen, Sevan. Sevan stand ich jedoch das ganze Buch hindurch skeptisch gegenüber. Aurelia zweifelt an sich, ihren Gefühlen, ihren Freunden und der Wahrheit. Kannte sie Natascha wirklich so gut wie sie dachte?

Während Aurelia auf der Suche nach der Wahrheit ist macht sie schreckliche Entdeckungen, täuscht sich in so Manchem und deckt so einige Geheimnisse auf. Das E-Book lässt einem so schnell nicht mehr los und am Ende ist man so in seinem Bann, dass man es zu jeder Nacht und Tageszeit in einem Rutsch durchlesen möchte. Die Spannung ist durchgehend greifbar, viele überraschende Wendungen tauchen auf und der Gruselfaktor ist konstant hoch. Das Ende ist äußerst klug und einfallsreich gestaltet worden. Man hätte niemals gedacht, dass der/die es gewesen ist! Dabei grübelt man die ganze Zeit mit, stellt Vermutungen an und am Ende weiß man gar nicht mehr, wem man noch trauen soll und verdächtigt einfach alle, auch süße Omis ;). Eine echte Meisterleistung von der Autorin.

Ich kann zu einem Kauf nur sagen: „Ja! Ja, kauft es!“ Dieses Verwirrspiel ist auf sehr hohem Niveau geschrieben, lässt bis zum Ende hin alles offen und das Ende ist einfach nur unerwartet! Es war überraschend, gut durchdacht und alles fügt sich am Ende zu einem Gesamtbild. Volle 5 Cookies, einfach weil ich sonst nach jeder Hälfte den Täter bereits entlarvt habe, aber hier war ich einfach nur begeistert und überrascht!

Ich möchte mich ganz herzlich bei Lovelybooks, Impress und Mirjam H. Hüberli für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken!

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    eine sehr gute Rezension! Man merkt wirklich, dass es dir sehr gefallen hat. :)
    Eiegntlich bin ich kein Thriller Fan, aber das Buch macht mich wirklich sehr neugierig und klingt interessant. :)
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :),

      dankeschön! Bei so einem Kompliment geht einem doch das Herz auf *__*.
      Ich bin eigentlich auch nicht so der Thriller-Fan :D, deswegen war ich selbst überrascht wie sehr ich es mochte ;)

      Löschen

Du möchtest mir etwas sagen oder hast Hunger bekommen ? Fühle dich frei alles zu sagen, was dir auf dem Herzen liegt :). Ich freu mich über JEDEN Kommentar <3!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe