Montag, 10. Oktober 2016

[Kaffeeklatsch] Wenn man das Leseziel 2016 dem Leben anpassen muss ...

Ihr Lieben,

viele oder vielleicht sogar alle wissen ja, das ich eine Blogpause aufgrund des Todes meines geliebten Katers eingelegt habe. Für alle anderen: (KLICK).
In diese Zeit (3 Wochen) habe ich genau ein halbes Buch gelesen. Ein-halbes-Buch! Ich kam einfach nicht zum Lesen und immer wenn ich ein Buch in der Hand hielt habe ich es endlos lange angestarrt bevor ich dazu kam den Buchdeckel auch nur umzuschlagen. Nach wenigen Seiten, manchmal sogar schon nach wenigen Zeilen, konnte ich mich einfach nicht mehr auf den Inhalt konzentrieren und musste es weglegen.

Jetzt stehe ich hier und finde so langsam wieder meine Motivation zurück. Gestern ist endlich die Rez(ept)ension zu "Beauty Hawk. Der Fluch der Sturmprinzessin" online gegangen (KLICK), nachdem ich das Rezensionsexemplar (!) so lange hab schleifen lassen.


Jetzt habe ich aber folgendes 'Problem':



Okay, nennen wir es Problemchen, denn eigentlich sind es seit gestern schon 70 beendete Bücher. Natürlich sind 70 beendete Bücher 70 beendete Bücher und ich möchte es auch auf keinen Fall schlecht reden. Allerdings hänge ich damit immer noch 50 Büchern hinter meinem festgelegten Ziel für 2016. Ich wollte nämlich wie die letzten Jahre wieder ca. 120 Bücher lesen, wenn nicht sogar mehr, da ich einfach ein Vielleser bin und dieses Ziel sehr realistisch gesetzt habe. Auf dieses Ergebnis werde ich aber definitiv 2016 nicht mehr kommen, was zwar ein wenig schade ist, aber im Grunde geht es ja gar nicht um die Anzahl gelesener Bücher sondern um die Freude am Lesen. Also habe ich kurzerhand mein Leseziel für 2016 zurückgesetzt und zwar auf 100 Bücher!



Das ist glaube ich nun viel realistischer, einfach weil ich im September ja kaum etwas gelesen habe. Diese 100 Bücher sollten für 2016 also schon noch drinn sein und wer weiß, vielleicht werden es ja doch noch ein paar mehr. Immerhin habe ich ja noch den Oktober, November und Dezember. 3 Monate in denen ich um die 10 Bücher lesen kann, besonders da ich ja gerade 1 Woche Ferien (Praktikum in der KiTa) sowie noch die Weihnachtsferien zum Lesen zur Verfügung habe.

Fakt ist: Der Spaß beim Lesen soll für mich wieder an erster Stelle stehen. Mein Katerchen bringt nichts mehr zurück ins Leben, aber er hätte es nicht gewollt das ich zum hochgradiger Trauerkloß mutiere ♥. Ich vermisse ihn immer noch so sehr, aber die Welt dreht sich weiter und mit den Erinnerungen an ihm im Herzen setze ich vorsichtig wieder erste Schritte Richtung Zukunft.

1 Kommentar:

  1. Hey Conny,

    ich kann das gerade absolut nachvollziehen - also andere Leseziele etc. Ich habe das Gefühl, dass ich selbst auch in einer leichten Leseflaute stecke und dadurch an Leseziele und Vorhaben nicht anknüpfen kann, aber gut, so ist es manchmal. Ich schaue auch gerade eher, wie ich mir den Druck nehmen kann, weil ich es genauso sehe - Lesen, das soll Spaß machen! Und das darf man nie aus den Augen verlieren.

    Es tut mir immer noch so Leid mit deinem Kater... :( ich weiß, wie weh es tut, wenn man das geliebte Tier verliert, aber ja, es wird mit jedem Tag etwas leichter zu ertragen sein... :(

    Alles Liebe, ich drücke dich
    Anna

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas sagen oder hast Hunger bekommen ? Fühle dich frei alles zu sagen, was dir auf dem Herzen liegt :). Ich freu mich über JEDEN Kommentar <3!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe