Freitag, 18. Dezember 2015

[Rez(ept)ension] "Das Geheimnis der Talente 01" von Mira Valentin


Dies ist der erste Band einer 9-bändigen Reihe, welcher am 09.12.2015 beim Bittersweet Verlag erschienen ist und von der Autorin Mira Valentin geschrieben wurde. Das Buch ist bislang nur als E-Book erschienen und umfasst 224 Seiten bei einem Preis von 2,99€. Jeweils drei E-Books werden zusammengefasst im Print erscheinen. Der Anfang macht am 18.03.2016 das erste Taschenbuch für 14,99€ mit Band 1-3.


Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen …
Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird.
Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.
Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück.

„Wenn man wählen kann zwischen tröstlicher Unwissenheit und beängstigendem Wissen, dann sollte man sich für das Wissen entscheiden.“ (Position 14)

 

Dies ist die erste Romanreihe von Bittersweet und sie wird sowohl im E-Book als auch als gedrucktes Buch erscheinen. Sie wurde mir per Mail vom Verlag ziemlich schmackhaft gemacht und bei so viel Süßem kann ich natürlich nicht nein sagen- und bin schwach geworden. Nun bin ich ziemlich gespannt wie die Reihe geworden ist, denn beworben wurde sie mit Worten wie ‚typisch bittersweetig‘ als eine Mischung aus Fantasy, Gefühl und Romantik! Na wenn das mal nicht genial klingt!


Das Cover ist Bittersweet sehr gelungen, allerdings erkennt man auch nicht sehr viel darauf. Die obere Hälfte ist pink, die untere Hälfte weiß und wenn man genau hinschaut erkennt man rechts schemenhaft ein Mädchen- oder doch nicht? Das Schönste am Cover ist allerdings die Schrift, welche sich noch über den Coverrand hinaus erstreckt. Das habe ich so noch nicht gesehen, finde es aber originell und einzigartig. Alles in Allem ein Cover das jetzt nicht viel über den Inhalt verrät, aber in mir die Lust zum Lesen weckt.


Die „Bittersweets“ kannte ich bislang nur als E-Shorts bzw. Kurzgeschichten und dies ist die erste Romanreihe von „Bittersweet“. Und ja: Ich bin begeistert. „Bittersweet“ darf also gerne in Zukunft mehr Reihen auf den Markt bringen.

Melek, unsere Protagonistin, ist eigentlich nichts Besonderes. Sie sieht weder besonders gut aus, noch ist sie sehr beliebt. Was eigentlich schon übertrieben ist, denn sie hat gar keine Freunde – bis auf ihren ‚Stalker‘ Erik. Das Einzige ungewöhnliche an Melek ist ihr Talent im Basketball, was sie eigentlich mit wenig Begeisterung spielt, aber dennoch schafft sie es jeden Ball im Netz zu versenken. Dieses Talent bleibt nicht lange verborgen und so trifft sie auf den ‚Talentsucher‘ Jakob. Diese Doppeldeutigkeit wird einem kurz später auch bewusst. Er sucht nämlich wirklich Talente- allerdings nicht für’s Basketball! Er ist mehr der Anführer für die Armee der Talente, welche gegen die Dschinn kämpfen.

Dschinns? Nicht was ihr jetzt denkt, sondern eher seelenaussaugende gestaltlose Monster, die unerkannt unter uns leben und die Gestalt von Menschen und Tieren annehmen können. Nur ein einzelner Kuss von ihnen reicht, um dir die Seele zu nehmen und dich in eine emotionslose Hülle zu verwandeln. Und genau deswegen gibt es die Talente: Sie sollen die Dschinns jagen, töten und am besten so lange überleben wie möglich. Anstatt Jakob zu verspotten glaubt Melek ihm sofort, denn schon immer hat sie geahnt, dass sie anders ist und die Menschen nicht von sich aus zu solch schrecklichen Taten fähig sind. Als Talent des Volltreffers wird sie in die Armee der Talente aufgenommen, aber was sie dann erwartet, damit hätte Melek nicht gerade gerechnet.

Mehr möchte ich auch gar nicht über die Handlung verraten, denn ihr müsst die Geschichte einfach selbst lesen. Nur zum größten Kritikpunkt, dem sich anbahnenden Liebesdreieck (oder sogar Viereck?) möchte ich noch kurz etwas sagen. Zum einen gibt es da Erik, Meleks bester und einziger Freund - und Stalker. Zum anderen Jakob, der Anführer der Talentarmee – und somit verboten. Die Beiden führen aber einen testosterongesteuerten Machokampf, obwohl ja keiner der Beiden Melek für sich haben darf und dieser Kampf somit total unsinnig ist. Obwohl man schon ein Gefühl dafür bekommt für wen sich Melek am Ende entscheiden wird, mochte ich Erik sehr gerne. Er ist immer für sie da, hilft ihr wo er kann, bleibt an ihrer Seite und opfert sich ihr total auf. Auch wenn ich das teilweise nicht verstanden habe wieso er das macht, finde ich seine Hingabe sehr bemerkenswert, gerade weil Melek ihm deutlich macht das da niemals etwas laufen wird. Ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt. Zu den anderen Talenten kann ich noch nicht viel sagen, denn sie scheinen noch ziemlich blass- jedoch mochte ich Sylvia, das Orakel, vom ersten Moment an.

Besonders gelungen fand ich darüber hinaus auch die Vermischung von den Grenzen zwischen Gut und Böse. Eigentlich sollte es ganz klar sein, dass die Talente gut und die Dschinn böse sind, oder nicht? Allerdings gibt es da ein grünäugiges Eichhörnchen, das davon noch nichts gehört zu haben scheint. Der grünäugige Wolf hingegen schon. Mittendrin: Melek und die Frage, wem sie trauen kann. Das Ende kam super schnell und endet natürlich in einem miesen Cliffhanger, welcher mich atemlos zurücklässt. Die E-Books erscheinen zwar monatlich und damit sehr schnell hintereinander, aber dennoch würde ich sehr gerne schnell weiterlesen können.

Der Auftakt dieser 9-bändigen Reihe ist für mich größtenteils gelungen. Es gibt eine Protagonistin, die sehr stark ist, einen Kampf zwischen Gut und Böse und natürlich Geheimnisse und Rätsel die es noch zu entschlüsseln gilt. Leider gibt es auch ein sich anbahnendes Liebesdreieck- und die Autorin verrät sogar es gibt da bald noch jemanden. Hoffentlich verwandeln die Hormone die super sympathische Melek nicht in einen typischen Herzschmerz-Zombie. Ansonsten war die Idee neu und frisch, der Schreibstil gut und das Ende macht Lust auf mehr. Ich vergebe somit 4 Cookies und erwarte eine Steigerung für den nächsten Band :).


Ich möchte mich ganz herzlich bei Bittersweet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken!

1 Kommentar:

  1. Geiles Buch oder... XD Ich kenne die Schreiberin.. Sie ist eine Freundin von meinem Onkel *-* XD

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas sagen oder hast Hunger bekommen ? Fühle dich frei alles zu sagen, was dir auf dem Herzen liegt :). Ich freu mich über JEDEN Kommentar <3!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe