Mittwoch, 29. Januar 2020

[3 Bookies] "Percy Jackson- Diebe im Olymp", "Percy Jackson- Im Bann des Zyklopen von Rick Riordan und "Daughter of Darkness and Light" von Karin Kratt



"Percy Jackson 01- Diebe im Olymp" von Rick Riordan [4 Cookies]
Der erste Band dieserKinderbuchreihe war damals wie heute ein riesen Erfolg! Ich weiß noch wie ich damals überall das Cover gesehen habe und dann der Kinofilm herauskam. Endlich habe ich es nun auch geschafft den Auftakt zu lesen welcher schon viel zu lange ungelesen im Regal stand. Mit den Jahren habe ich mir die gesamte Reihe ersammelt und dieses Jahr endlich begonnen. Was soll ich sagen? Ich verstehe nun, warum die Reihe so ein Hype war. Zwar hat sie mich nicht vollkommen überzeugen können, da mir manche Sachen einfach zu glatt gingen, doch ich habe die Charaktere schon jetzt ins Herz geschlossen. Klar, man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Kinderbuchreihe handelt und ich mit meinen 25 Jahren kein Kind mehr bin :D. Doch ich freue mich nun schon auf den zweiten Band und eine Rückkehr ins Camp Halfblood.



"Percy Jackson 02- Im Bann Des Zyklopen" von Rick Riordan [4 Cookies]
Den zweiten Band habe ich dann gleich nach dem ersten Band begonnen. Ich musste ja immerhin wissen wie es weiter geht ;). Auch der zweite Band konnte mich überzeugen. Percy ist ein wenig erwachsener geworden und steht nach wie vor für seine Freunde ein. Auch hier ging es mir an manchen Stellen wieder etwas zu glatt, weil Kinderbuch, doch dieses Mal hat der Autor bewusst viel Spannung eingebaut und so war zwischenzeitlich nun wirklich nicht klar, wie es um manchen Charakter nun steht. Das Ende fand ich mega! Mit dieser Wende hätte ich ja nun wirklich nicht gerechnet und ich bin gespannt, auf wen die Prophezeiung nun zutreffen wird ;). Ich hab mir jedenfalls gleich mal den dritten Band zur Seite gelegt.



"Daughter of Darkness and Light" von Karin Kratt [5 Cookies]
Das ich die Autorin Karin Kratt wegen ihrer Seday Academy aus dem Dark Diamonds Verlag liebe, das wisst ihr ja alle schon ;). Doch die Autorin hat im Impress Verlag noch einen Einzelband veröffentlicht, welchen ich damals kurz nach Erscheinen gelesen, doch nie rezensiert hatte. Das fiel mir nun erst wieder auf, als mich kurz nach Neujahr die Lust auf einen ReRead packte! Deswegen gibt es nun eine Kurzrezi, damit die Autorin und der Verlag wenigstens eine kleine Rückmeldung bekommt, denn das haben beide verdient! Können wir bitte, nur ganz kurz, festhalten wie schön dieses Cover ist? Ja? Ihr seht hier Jenna mit Eure Majestät Wegweiser ♥. Das Buch hat mich anfangs wirklich überrascht. Jenna führt so ziemlich das perfekte Leben, doch sie muss feststellen, dass alles nur ein Lügengebilde ist, als ihre Eltern ermordet werden, die weder ihr richtigen noch ihre Adoptiveltern sind - von einem Wesen aus einer anderen Welt! Sie droht alles zu verlieren, doch ihre kleine Schwester Carlee ist wirklich ein Goldstück und "rettet sie". Die beiden Schwestern sind wirklich ein Herz und eine Seele. In vielen Romanen habe ich schon von Geschwisterliebe gelesen, doch hier erreicht sie nicht nur meine Augen, sondern auch mein Herz. Ich habe der Autorin sofort abgekauft, dass die Geschwister eine ganz besondere Verbindung haben, die sich über den gesamten Roman zieht. Ich finde auch, dass die "Angestellten" des Hauses eine Bemerkung verdienen, denn sie sind für die Schwestern mehr Familie als Bedienstete und helfen ihnen in ihrer Trauer sehr. Jenna findet heraus, dass sie ein Kind zweier Welten ist und damit so ziemlich alleine dasteht. Doch ein alter Mann und dessen Lehrling helfen ihr aus und führen sie ein in eine Welt, die gleichzeitig wunderschön und abschreckend zugleich ist: Die Schattenwelt. Mehr als für mich überraschend, dass die Liebesgeschichte vom Klappentext erst ca. nach der Hälfte des Buches ins Rollen kommt. Vorher begegnen wir Katesh nichtmal :D. Das war neu und erfrischend, aber dadurch eben auch arg gestopft. Besonderen Dank nochmal an die Autorin für eine Anspielung auf den NussCookie ♥! Da ist mir wirklich das Herz aufgegangen und ich musste auch ein wenig weinen. Den einzigen kleinen Kritikpunkt habe ich bei der Liebesgeschichte. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen - das fand ich dann doch etwas schade :D. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Entwicklungszeit gewünscht. Ansonsten kann ich nur sagen, dass das Ende dann doch super spannend war! Ich kann gar nichts verraten ohne zu spoilern, deswegen lest doch einfach selbst ;).



Habt ihr eines der Bücher schon gelesen oder stehen sie bereits auf eurem SuB :)?

Sonntag, 26. Januar 2020

[Kaffeeklatsch] Diese Bücher habe ich 2019 gelesen

Ihr Lieben,

heute möchte ich mit euch noch einmal auf unser 'altes' Jahr 2019 zurückblicken und euch zeigen, was ich alles so 2019 gelesen habe. Dabei bediene ich mich auch dieses Jahr an den wundervollen Grafiken von Goodreads, die hier (KLICK) ganz wunderbar mein Bücherjahr zusammengefasst haben. Klickt euch gerne mal rein, wenn euch ein Buch genauer interessiert :).

Insgesamt habe ich dieses Jahr 60 Bücher gelesen, davon sehr unausgeglichene 22% als Print und 78% als E-Book. Huch! Das liegt zwar auch an der unglaublich hohen Anzahl an Kurzgeschichten, welche ich natürlich digital gelesen habe, doch da ich dieses Jahr so unglaublich viele gedruckte Fachbücher in der Hand hatte, habe ich mir zum "zum Vergnügen lesen" meist den Reader oder Skoobe geschappt. Leider habe ich dieses Jahr kein einziges Hörbücher gehört! Kleine Vorschau: Das habe ich 2020 dann gleich mal geändert ;D. Somit habe ich dieses Jahr insgesamt 32 Bücher WENIGER gelesen als letztes Jahr, was allerdings auch mit meinem Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin zusammen hing. Dennoch bin ich zufrieden. Nächstes Jahr würde ich gerne weniger Kurzgeschichten und dafür mehr "richtige" Bücher lesen :D. Mal sehen, ob das klappt. Auch Hörbücher mag ich sehr gerne und die stehen auch wieder mehr im Fokus.

Bei meinen Reihen hat sich auch dieses Jahr wieder Einiges getan! Nur noch 15% meiner gelesenen Bücher waren Reihenauftakte! Ich wollte auch dieses Jahr wieder weniger neue Reihen beginnen und dafür mehr Reihenfortsetzungen lesen. Dieses Jahr haben 25% meiner Bücher eine Reihe fortgesetzt und somit ein gutes Viertel! Da bin ich wirklich zufrieden. Genau gleich geblieben ist die Anzahl an Reihe, welche ich beenden konnte und diese liegt bei 12% meiner gelesenen Bücher.
Insgesamt habe ich also mehr Reihen weitergeführt und beendet, als ich neue Reihen begonnen habe. Diese machen insgesamt nämlich 40% aus. Wieder ein bisschen weniger als noch im Vorjahr, aber nicht so dramatisch, solange die neuen Reihen nicht so stark überwiegen und außerdem habe ich viele Reihen, die ich 2019 begonnen habe auch gleich beendet :). Überrascht war ich bei den Einzelbänden, die dieses Jahr mit 18% mehr als die Reihenauftakte ausmachen! Doch beim genaueren Hinschauen muss ich auch feststellen, dass ich da auch Bücher mit dabei habe, wo ich gar nicht weiß, ob das ein Reihenauftakt oder ein Einzelband ist/ bleibt. Na, dennoch waren genug Einzelbände dabei ;). Mit gerade einmal 2% habe ich zwei Spin-Offs zu einer Reihe gelesen xD. Zu guter Letzt ist der Anteil der Kurzgeschichten mit 27% extrem hoch! Das habe ich Lauren Kate und ihren Engeln zu verdanken. Die gute Frau hat aber wirklich sehr sehr viele Kurzgeschichten geschrieben *hahaha*. Nächstes Jahr ein paar weniger und dafür mehr dicke Schmöker, dann wäre ich super zufrieden.


Insgesamt bin ich relativ zufrieden mit meinem Lesejahr. Ich musste mein Leseziel von anfangs 80 Büchern zwar runter schrauben, aber dafür habe ich jetzt auch einen Abschluss und einen Beruf :D!
Für dieses Jahr habe ich mir jedoch nochmal das Leseziel von 80 Büchern gesteckt. Auf das es dieses Mal gelinge ;). Immerhin habe ich nun nach der Arbeit mehr Freizeit. Klar, der eigene Haushalt führt sich nicht von selbst und manchmal bin ich dann einfach nur noch k.o., doch ich bin ein Glückspilz, denn ich muss keine Schulsachen mehr erledigen. Wer auch immer sagt: "Du wirst dich noch nach der Schulzeit zurücksehen." hat entweder nicht den richtigen Job oder nie nach der Schule bis 1 Uhr nachts gelernt. Ich bin also echt gespannt, ob es dieses Jahr was mit den 80 Büchern wird :D. Dieses Jahr bin ich mit meinen 60 gelesenen Büchern also so semi zufrieden. Mit meiner Buchauswahl war ich jedoch mega zufrieden! Seht ihr das? Nur ein einziges 2-Cookies-Buch und das auch nur, weil die Kurzgeschichte wirklich nichtssagend war. Ansonsten fast ausschließlich 5 und 4 Cookies neben ein paar 3 Cookies-Büchern ♥. Da ich wirklich wenig Lesezeit hatte, habe ich fast ausschließlich zu Büchern gegriffen, die ich schon ganz dringend lesen wollte und so kam es zu einer schönen Sterne-Auswahl :).


Meine Freunde, beschäftigen wir uns nun mit etwas Unerfreulichem: Der Anzahl meiner gelesenen Seiten. Die lagen dieses Jahr mit 12.341 gelesenen Seiten so in etwa 10.000 Seiten unter dem, was ich sonst so lese :D! Obwohl ich 2019 insgesamt 60 Bücher gelesen habe liegt die Anzahl der Seiten pro Buch bei ca. 205 Seiten. Das liegt natürlich an den vieeeelen Kurzgeschichten und ist erstmal nicht schlimm, denn ich hatte richtig gute Bücher dieses Jahr :). Dennoch ist es natürlich im Vergleich mit 2018 irgendwie komisch anzusehen. Egal! Dieses Jahr werden einfach wieder mehr Wälzer verschlungen, denn davon gibt es auf dem SuB auch noch einige. Und ansonsten: Wieder genauso viel Spaß beim Lesen haben wie 2019.


Nun zeige ich euch ENDLICH das, worauf ihr schon den ganzen Rückblick gewartet habt und zwar, welche Bücher ich 2019 gelesen habe. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und wenn ihr Fragen zu einzelnen Büchern/ Reihen/ etc. habt, dann zögert nicht und schreibt mir.

Los geht's ♥ !



Habt ihr von meinen gelesenen Büchern auch welche gelesen :)? Wie war euer Bücherjahr 2019?

Mittwoch, 15. Januar 2020

[Kaffeeklatsch] Meine buchigen Vorsätze 2020

Huhu ihr Lieben :),

auch in diesem Jahr möchte ich es meine buchigen Vorsätze für 2020 mit euch teilen. Bislang habe ich zwar kaum einen buchigen Vorsatz halten können, doch ich bin wie immer mit ganz viel Motivation dabei. Anfangs klappt das meist noch, aber wer sich keine Vorsätze steckt, der kann auch keine versuchen einzuhalten :D. Und das würde nur im Chaos enden

Hier kommen meine 3 buchigen Vorsätze für 2020:

1) Bücherkäufe mehrmals überdenken
Es gibt soooo viele wunderbaren Seiten: Arvelle, Rebuy, Jokers und wie sie nicht alle heißen. Dort gibt es Bücher die ich ja sooo lange schon haben wollte für einen Bruchteil dessen, was sie mich neu kosten würden. Dort schlage ich dann manchmal in Massen zu und sehe erst wie viele Bücher ich da eigentlich bestellt habe, wenn sie bei mir ankommen. Deswegen lautet dieses Jahr die Devise: Vor jedem Kauf mehrmals abwägen, ob ich dieses Buch WIRKLICH brauche und nicht nur, weil es im Angebot ist, und vor allem: Brauche ich es unbedingt jetzt? Das gilt auch bei E-Books! Das heißt also nicht unbedingt weniger Bücher kaufen, sondern nur bewusster. Mal sehen, wie das so funktioniert.


2) Ältere Bücher lesen
Meine wunderbare "Anti-Age-dem-SuB-Challenge" läuft nun schon seit 2017 und währenddessen habe ich ja schon einige ältere SuB-Bücher alias Leichen stressfrei abgebaut. Das wünsche ich mir auch dieses Jahr wieder, denn es sind nur noch 29 Senioren übrig. Solange ich auch dieses Jahre wieder nur ein einziges Buch von dieser Liste und generell ältere Bücher von dem SuB abbauen kann, dann bin ich glücklich :).

3) Challenges
Dieses Jahr habe ich mich bewusst wieder bei Challenges angemeldet - jedoch bei solchen, die keine Rezensionspflicht haben, denn das nimmt mir immer die Freude an Challenges :D. Die Challenges sind also durchaus machbar, ich muss da nur ein wenig hinterherbleiben. Ich habe aber sehr viel Motivation die Challenges auch alle zu bestehen. Im letzten Jahr habe ich bei den Challenges so ziemlich versagt. Dieses Jahr also mit mehr Motivation und frischem Mut an die Challenges ♥.

Habt ihr euch (buchige) Vorsätze für 2020 gesteckt :)? 

Sonntag, 12. Januar 2020

[Kaffeeklatsch] Meine buchigen Vorsätze 2019 - Wie habe ich mich geschlagen?

Huhu ihr Lieben :),

ich schaue heute auf meine buchigen Vorsätze von 2019 zurück. Ich hatte mir insgesamt drei Vorsätze gesteckt und bin gespannt, ob ich auch nur einen einhalten konnte :D. Bei einem weiß ich schon jetzt, dass ich versagt habe und bei den anderen bin ich mir gerade auch nicht mehr so sicher xD. Bis zur Jahreshälfte hatte ich mich echt bemüht und irgendwann ist mir das so durch die Finger gerutscht.

Hier kommen meine drei buchigen Vorsätze für 2019:

1) Die Hälfte Kaufen
Letztes Jahr habe ich 92 Bücher gelesen und viel mehr Bücher gekauft. Das bedeutet, ich habe ein riesiges Plus auf meinem SuB stehen. Deswegen darf ich dieses Jahr nur noch die Hälfte der Bücher, die ich letztes Jahr gelesen habe, kaufen. Das bedeutet bei 92 gelesenen Bücher also, dieses Jahr kaufe ich nur noch 46 Bücher selbst! Davon ausgenommen sind erst einmal Vorbestellungen und Bücher, die ich geschenkt bekomme oder die es gratis gibt. Kaufen = Geld ausgeben. Ich bin mal gespannt wie gut das klappen wird. Für Januar kann ich bisher verzeichnen, dass nur ein einziges gekauftes Buch bislang eingezogen ist. Es läuft also schon mal ganz gut :).
Ergebnis: NICHT GESCHAFFT
Ich habe im Jahr 2019 bestimmt über 100 Bücher gekauft. Irgendwann habe ich dann aufgehört zu zählen und werde die genaue Anzahl noch für mich nachrechnen. Dabei lief es anfangs echt gut! Im Januar habe ich so wenige Bücher wie noch nie gekauft und danach blieb es bis Juli auch echt niedrig. Doch dann habe ich mich nach meiner bestandenen Abschlussprüfung mit Büchern belohnt und da hat sich dann wieder das Ventil geöffnet. Tja :D. Das wars dann.

2) Den SuB lieb(er) haben
Dieses Jahr gibt es keinen Schlachtruf à la "Der SuB muss auf x Bücher sinken!", denn das hat die ganzen letzten Jahre nichts gebracht. Mein Ziel ist es also mich wieder bewusster mit dem SuB auseinander zu setzten und zu schauen, welche Schätze noch so alles darauf liegen. Weniger neue Bücher kaufen, mehr ältere Bücher lesen. Das hängt auch mit dem ersten Vorsatz zusammen, bringt uns aber auch zum dritten Vorsatz.
Ergebnis: GESCHAFFT
Naja, so ganz hat es nicht geklappt. Das mit den weniger neuen Büchern kaufen, da müssen wir nun ja wirklich nicht nochmal drüber reden. Dennoch habe ich mich bewusster mit dem SuB auseinander gesetzt und ganz bewusst auch zu älteren Büchern auf dem SuB gegriffen wie z.B. "Zentolia", "Engelslicht" oder sogar die ganze "Das Juwel"-Trilogie :). Für mich also ein Erfolg.


3) Ältere Bücher lesen
Im Zuge der "Anti-Age-dem-SuB-Challenge" habe ich ja schon einige ältere SuB-Bücher alias Leichen abgebaut. Alles ganz ohne Stress und so soll es auch dieses Jahr wieder ablaufen. Es sind auch nur noch 33 Senioren übrig, die es zu lesen gilt. Ziel ist es also mindestens eines der ältesten Bücher dieses Jahr zu lesen :D. Dann wäre ich schon glücklicher.
Ergebnis: GESCHAFFT
Auf meinem Alt-SuB liegen zum Beginn des Jahres jetzt noch 29 Bücher! Das heißt, ich habe 4 Senioren gelesen oder aussortiert und somit habe ich mein Ziel von mindestens einem gelesenen Buch geschafft *hahaha*.


Nächste Woche stelle ich euch dann noch meine buchigen Vorsätze für 2020 vor :)!

Samstag, 4. Januar 2020

[Kaffeeklatsch] Bücher-"Altlasten" 2019: Buch angefangen und (noch) nicht beendet

Hallöchen ihr Lieben ♥!

Ich hoffe ihr seid alle gut in das Jahr 2020 gestartet. Wie schon im letzten Jahr (KLICK) möchte ich euch wieder meine Bücher-"Altlasten" auflisten. Von den "Altlasten" im Übergang von 2018/2019 habe ich 3/6 und somit die Hälfte gelesen! Das ist jetzt nicht schlecht, aber ich hätte mir doch erhofft alle Bücher von der Liste gelesen zu haben - aber das hatte ich ja bereits geahnt :D.
Die untenstehenden Bücher sind demnach auch unterschiedlich 'alt', da das älteste Buch im Januar 2018 begonnen und nicht beendet wurde und das neuste Buch im Dezember 2019 :D. Ich will nie wieder dahin zurück, dass ich 3 Jahre angefangene Bücher auf meinem Stapel der angefangenen Bücher habe, deswegen werde ich mir dieses Jahr wirklich Mühe geben. Im Folgenden erfahrt ihr natürlich auch die Gründe, warum die Bücher von mir noch nicht beendet wurden. Die Bücher werden dann alle hoffentlich bald gelesen - zumindest nehme ich es mir ganz fest vor! Wie sieht das bei euch so aus :D?


Schicksalsjäger - Ich bin deine Bestimmung
Diesen zweiten Band der Dilogie habe ich Anfang Dezember 2019 begonnen und somit ist es noch relativ frisch bei den Altlasten. Dennoch lese ich hier immer mal wieder ein paar Seiten, doch nie packt es mich so konstant wie noch der erste Band der Dilogie. Da muss ich mich wohl einfach mal mit einem Tee hinsetzten und nicht aufhören, bis es beendet ist. Die Idee finde ich nämlich immer noch super, doch gerade sind die Charaktere alle irgendwie in einer Down-Phase, die mich dann auch nach unten zieht :/. Hoffe es wird hier besser und vor allem hoffe ich auf ein Happy-End!

Die Krone der Dunkelheit
Dieses Buch ist von Laura Kneidl, einer Autorin, die ich wirklich liebe! Das Buch habe ich im Sommer, genauer im August 2019 begonnen. Es ist also auch noch nicht so alt. Daran habe ich in meinem Urlaub in der Schweiz gelesen und fand es auch sehr spannend, doch als ich dann wieder Zuhause war, da hatte ich nicht mehr so die Ruhe zum Lesen. Band 2 ist jedoch auch schon bei mir eingezogen, es wird also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis ich dieses Schmuckstück beende.

Rache und Rosenblüte
Den zweiten Band der Dilogie habe ich im Januar 2018 angefangen, also vor genau zwei Jahren (!). Die ersten 100 Seiten habe ich gelesen, doch Band 2 ist eben so ganz anders als noch der erste Band und ich kam nicht so gut rein. Beendet wird die Dilogie aber natürlich dennoch, auch wenn ich bestimmt nochmal die ersten 100 Seiten überfliegen muss. Egal! Ich möchte nämlich wirklich zu gerne wissen, ob es hier ein Happy End geben wird ♥.

Origin. Schattenfunke
Der vierte Band der Obsidian-Reihe habe ich bereits im Juli 2018 begonnen, nachdem ich die ersten drei Bände + Oblivion-Bänden hintereinander gelesen habe. Das war wohl ein wenig zu viel des Guten hintereinander und so habe ich eine Pause gemacht. Bis heute :D. Band 4 + 5 standen sogar auf meiner #19für2019 Liste. Ich wollte die Reihe also wirklich 2019 noch beenden... doch irgendwie hat es nicht geklappt. Jetzt stehen sie nochmal auf der #20für2020 Liste und ich hoffe doch sehr (!), dass ich die Reihe bald beenden kann, denn ich weiß ja, wie gut sie ist und auch das Ende ist sehr verlockend.

Eliminiert
Der dritte und somit letzte Band der Trilogie habe ich bereits im Dezember 2018 begonnen, also knapp vor einem Jahr. Ich habe zwischenzeitlich auch ein paar Seiten darin gelesen, doch ... ich will irgendwie nicht, dass es endet :x! Das Buch ist zu gut und ich habe noch keinen neuen Lesestoff in Aussicht. Doch dieses Jahr wird es beendet, denn ich will ja wirklich wissen wie es ausgeht. Jawohl ja.


Fazit:
Das macht für das Jahr 2019 insgesamt 5 Bücher-"Altlasten". Klingt gar nicht so übel, oder? Das ist sogar eins weniger als letztes Jahr zu dem Zeitpunkt! Das ist zwar auch gut so, aber dennoch gefällt es mir nicht, dass noch Bücher von 2018 darauf warten von mir gelesen zu werden. Trotzdem sind "nur" zwei Bücher vom Jahr 2019, was ja deutlich weniger ist als noch letztes Jahr denn da waren alle "Altlasten" vom vorherigen Lesejahr. Außerdem wollen wir nie wieder zurück zu den Zeiten des "Der Schattenjäger-Codex" (2014-2017) - wisst ihr noch xD? Ansonsten ärgere ich mich natürlich auch ein wenig über mich selbst, da ich ein begonnenes Buch ja auch einfach an einem Stück lesen könnte. Wieso bin ich nur so :D?! Meine Motivation ein Buch zu beginnen ist immer viel größer als es dann auch zu beenden. Deswegen ist mein Ziel für 2020: Wirklich ALLE Altlasten beenden und wieder eine "reine" Leseweste ins Jahr 2021 starten. Ob das wohl klappt?

Habt ihr ins neue Jahr 2020 noch "Altlasten" mitgenommen :)?

Gesamtzahl der Seitenaufrufe